Edeka als Vorzeigeprojekt für die Ortsmitte von Lauenau

Die Erstellung von energetisch nachhaltig konstruierten Gebäuden rückt auch im Gewerbebau zunehmend in den Vordergrund. Auch Lauenau sollte beginnen, für die Baugebiete und Gebäude Nachhaltigkeitsanforderungen zu definieren.

Über den Bebauungsplan für das zentrale Gebäude in unserer Ortsmitte können wir die Zukunft für uns, unsere Kinder und Enkel nachhaltiger gestalten und Lauenau und den EDEKA als positives Leuchtturmprojekt darstellen.

Wir meinen, dass es höchste Zeit ist, auf den Klimawandel auch in unserer Gemeinde zu reagieren. Lauenau als Standort des EDEKA-Zentrallagers könnte mit einem nachhaltigen Bebauungsplan für ein positives Nachhaltigkeits-Projekt in Schaumburg und somit für zukünftige Supermärkte stehen. Edeka wirbt auf seiner Homepage massiv mit dem Begriff Nachhaltigkeit.

Dieses möchten wir unterstützen und beantragen die Verankerung bestimmter Nachhaltigkeits-Standards für unseren neuen Vollversorger im Ortskern. Als Referenzobjekt sei das Vorzeigeprojekt Edeka Center Wucherpfennig in Hannover-Roderbruch genannt, welches nach dem zertifizierten Passivhaus-Standard gebaut wurde.

Text mit Datum vom 03.05.2021 und Antrag zu Änderungen des Vorentwurfs Bebauungsplan Nr. 56 „Am Markt“ an die Verwaltung der Samtgemeinde Rodenberg gesendet: PDF Dokument »

Bei der Formulierung des Antrages zur Änderung des Vorentwurfs waren sich Eileen Braaksma, Sophie Brenneisen und Rosita Vollmer einig: „Die energetische Nachhaltigkeit ist für den neuen EDEKA-Markt in Lauenau von größter Wichtigkeit.“

Verwandte Artikel